Heike Roder: Ihre Frauenmentorin

Heike Roder... Ihre Frauenmentorin

Aus- und Weiterbildung

Medizinische Ausbildung mit anschließender 25-jähriger Tätigkeit im klinischen Bereich

Heilpraktikerin für Psychotherapie (verliehen durch das Gesundheitsamt Tempelhof-Schöneberg) mit langjähriger Praxistätigkeit

Gruppenmoderatorin im Bereich Essstörungen (Dick & Dünn e. V. – Beratungszentrum für Essstörungen)

Körperorientierte Psychotherapie/systemische Psychosomatik (Gesellschaft für systemische Therapie Berlin)

Hypnose-Practitioner/Hypnose-Master-Practitioner (Institut Christoph Mahr)

NLP-Practioner (NLP-Spectrum Berlin)

Familienkonferenz-Zertifikat nach Thomas Gordon (bei Heidemarie Götting)

Ich arbeite mit unterschiedlichen Methoden für Ihren Erfolg…

Meine jahrzehntelange therapeutische Arbeit entwickelte ein tiefes Verständnis für die Herausforderungen, die außergewöhnliche Töchter mit sich bringen. In meiner Tätigkeit werde ich von unterschiedlichem Methoden-Know-How geleitet, was ich durch Fortbildungen stets auffrische und auf aktuellem Stand halte.

Die Basis meiner Arbeit bilden entwicklungspsychologische Methoden mit deren Zuordnungen zu entsprechenden Körperregionen, um den Menschen in Körper und Psyche wahrzunehmen und Zusammenhänge systemisch-zirkulär zu erkennen und zu bearbeiten.

Bio-Energetik (Alexander Lowen): Arbeit mit dem Körper, davon ausgehend, dass über das bewusste Wahrnehmen des Körpers (Haltung, Bewegung, Atmung) die Seele spricht – basierend auf den Lehren von Wilhelm Reich.

Core Energetik (Dr. John Pierrakos): Core – englisch für den Kern, das Innerste – Integration der spirituellen Ebenen und Chakren-Lehren.

Hakomi Methode (Ron Kurtz): hier geht es nach den buddhistischen Prinzipien der „inneren Achtsamkeit“ darum, aus dem Inneren heraus den Lösungs- und Heilungsprozess entstehen zu lassen, anstatt zu kämpfen.

Hypnotherapie und Milton-Modell (Milton Erickson): Die Arbeit mit dem Unterbewusstsein setzt bestimmte Sprachmuster und Hirnfrequenzen voraus. Diese werden genutzt, um alte, gespeicherte Hindernisse aufzuspüren, zu lösen und durch Neues zu ersetzen. („Die Ressourcen, die du suchst, findest du in deiner eigenen Geschichte.“ M. Erickson)

Meta-Modell: Situationsbeschreibungen sind häufig geprägt durch Verzerrungen, Auslassungen, Generalisierungen. Das Metamodell ist eine Technik , die durch gezielte Fragestellung ins Tiefenverständnis und somit zu neuen Sichtweisen und Möglichkeiten führt.

Gestalttherapie (Fritz Perls): Wurzelnd in der Psychoanalyse von Freud meint der Begriff „Gestalt“ die eigene Gestaltungsfähigkeit der neuen Realität aus den bewussten Erkenntnissen der vergangenen und gegenwärtigen Realität.

Systemische-/Familientherapie, Familienskulptur (Virginia Satir) – in Familien sind häufig alte und festgefahrene Muster und Mechanismen Ursache von Problemen. Das Einbeziehen aller in den Lösungs- und Heilungsprozess ist Kern dieser Methodik.

Familienkonferenz (Thomas Gordon) – ein Werkzeugkoffer voller Techniken, um vor allem mit jungen Menschen wertschätzend zu kommunizieren. Das (auch verbal) gewaltfreie Lösen von Konflikten ohne Verlierer integriert auch kleine Kinder in den Prozess und führt zu friedlicher, achtsamer Familien- Atmosphäre.

Aromatherapie: Die Nutzung von Aromen zur Stärkung und Unterstützung ist so alt wie die Menschheit. Ätherische Öle von reinster Qualität beschleunigen und erleichtern den Prozess, Verborgenes zu erkennen und Blockaden zu lösen.

Gruppenmoderation: Gruppen sind Ressourcen-Quellen. Deshalb schätze ich diese Arbeit, um sich bei ähnlichen Sorgen eine Zeitlang zu verbinden, mit dem Ziel, sich verstanden zu fühlen und gegenseitig zu unterstützen.